Traumata


















Diesen Satz hat Anna Freud 1916, im ersten Weltkrieg geschrieben. Es ist bekannt, was Krieg oder andere Überforderungen den Menschen antun und wie lange es dauert, sich davon zu befreien. In den letzten 100 Jahren sind weitere Kriege geführt worden, an vielen Orten der Erde. Und jetzt gerade in der Ukraine. Die Politiker und hohen Herren, die das Sagen haben, könnten sich an einen Tisch setzen, über die Probleme sprechen und sie lösen? Warum schicken sie Soldat*innen in den Krieg? Warum Zerstörung, Tod, Leid und Traumata? Die Menschheit könnte aus der Vergangenheit lernen und anders, ohne Waffen, damit umgehen.

Ich wünsche mir sehr, dass Vernunft einkehrt und die Liebe siegt.

Mögen alle Wesen glücklich sein.🙏





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trauma

Freiheit